YUNEX KOMMT INS MANNHEIMER TURBINENWERK

YUNEX KOMMT INS MANNHEIMER TURBINENWERK

Die Yunex GmbH, ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich intelligenter Verkehrssysteme, wird sich im Turbinenwerk Mannheim ansiedeln. Das Unternehmen mietet von der Aurelis Real Estate im „Haus Thomson“ insgesamt 1.675 Quadratmeter Bürofläche und weitere 781 Quadratmeter Hallenfläche an. Im derzeit entstehenden Quartiers-Parkhaus, das voraussichtlich 2023 fertiggestellt wird, wird Yunex 40 Stellplätze anmieten – zehn davon sind mit E-Ladesäulen ausgestattet.

Das „Haus Thomson“ wird derzeit von Aurelis umfassend saniert und umgebaut. „Wir realisieren auf Wunsch von Yunex offene Büros im Industriedesign“, erläutert Tobias Neldner, der bei Aurelis für das Turbinenwerk verantwortlich ist. Das gesamte Objekt wird zudem mit Aluminiumfenstern mit dreifacher Schallschutzverglasung, außen liegendem Sonnenschutz sowie Heiz- und Kühldecken ausgestattet. 400 Quadratmeter Bürofläche sowie ein Gastronomiebereich stehen in der Immobilie noch zur Anmietung zur Verfügung.

„Das Turbinenwerk passt perfekt zu unseren Anforderungen. Hier können wir Hallen- mit Büroflächen flexibel kombinieren und sind hautnah dabei, wie ein modernes und urbanes Gewerbequartier Gestalt annimmt“, erläutert Stefan Eckert, Geschäftsleiter von Yunex Deutschland. Die Yunex GmbH war bis Juni 2022 Teil von Siemens Mobility und bis dato unter dem Namen Intelligent Systems bekannt.

„Das Turbinenwerk ist aus seiner Historie heraus durch Innovationsgeist geprägt. Deshalb passt die Firma Yunex mit ihren zukunftsweisenden Mobilitätslösungen sehr gut auf das Areal. Zudem ist das Unternehmen eine schöne Ergänzung für unseren angestrebten Nutzungsmix im Turbinenwerk“, so Neldner. Der Einzug von Yunex ist für Sommer 2023 vorgesehen.

Das Areal des Turbinenwerks umfasst circa 14 Hektar. Gemeinsam mit der Stadt Mannheim plant Aurelis, aus dem ehemals geschlossenen Industriegelände ein modernes Gewerbequartier zu entwickeln. Dazu werden bestehende Gebäude revitalisiert und nach Mieterwünschen ausgebaut. Zusätzliche Neubauten ergänzen das Angebot. Am Rande des Quartiers soll ein Landmark-Hochpunkt mit 13.000 Quadratmeter Bürofläche entstehen, das „Haus Lilienthal“, welches nach dem Entwurf des Freiburger Architektenbüros H+O Architekten geplant wird.